Osteopathie für Kinder

Osteopathei für Kinder

Kinder reagieren sehr sensibel auf Störsignale ihres Körpers. Diese können beispielsweise durch Schwierigkeiten während der Schwangerschaft, eine schwere oder lang andauernde Geburt, Kaiserschnittgeburten, Stürze, andere Unfälle, Infektionen oder Operationen entstehen.

Bei Säuglingen findet man als Reaktion häufig vegetative Störungen, wie z. B.
Erbrechen/ Spucken, Unruhe, Schlafstörungen, motorische Entwicklungsverzögerungen, etc.

Beim Kleinkind können sich dann motorische und sprachliche Entwicklungsstörungen, Hyperaktivität, etc. zeigen.

Kinder befinden sich im Wachstumsprozess und können die Impulse der osteopathischen Behandlung schneller in ihre normale Entwicklung integrieren. Je eher die Störsignale beseitigt werden desto schneller und leichter findet ein Kind den Weg zur normalen Entwicklung.

Wir verfügen über das Qualitätssymbol des VOD

Ihr Kind ist unter 18 Monaten?

Bitte laden Sie sich vor Ihrem Behandlungstermin unseren Fragebogen für Kinder bis 18 Monate hier herunter und füllen Sie diesen gewissenhaft aus. Sie können die Datei mit dem kostenlosen Acrobat PDF Reader ausfüllen oder einfach ausdrucken und von Hand ausfüllen.

Ihre Angaben helfen uns ein umfassendes Bild zu bekommen und die Osteopathische Behandlung ideal darauf abzustimmen.

Suchen